Greifvogelstation "Försterei Oppelhainer Pechhütte"

Greifvogel

 

Greifvögel und Eulen stehen an der Spitze der Nahrungspyramide und sind dadurch Indikatoren für den Zustand unserer Umwelt. Die Versorgung, Haltung und Pflege von Greifvögeln und Eulen ist schwierig. Besonders, wenn es sich um verletzte Tiere handelt.

Die Greifvogelstation bietet eine zentrale Stelle zur Aufnahme und fachgerechten Betreuung verletzter Greifvögel und Eulen. Oberstes Ziel ist die Wiederauswilderung. Es geht aber auch um die Erfassung von Krankheiten und Verlustursachen, die Vermittlung an wissenschaftliche Einrichtungen für weiterführende Untersuchungen und die artgerechte Unterbringung bei behördlichen Maßnahmen sowie eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit.

Die Greifvogelstation befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen Revierförsterei Oppelhainer Pechhütte inmitten der früheren Liebenwerdaer Amtsheide (Landkreis Elbe-Elster). Bereits im Jahre 1998 wurden die ersten Anlagen errichtet und im Jahre 2001 wurde die Station offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Von Beginn an wurde eine enge Zusammenarbeit mit dem Naturpark „Niederlausitzer Heidelandschaft“, der Naturwacht und der Naturschutzstation Woblitz gepflegt.

Bisher wurden pro Jahr bis zu 80 Patienten betreut.

Greivogelstation Diagramm AnzahlNeues Fenster: Bild vergrößern Greifvogelstation Diagramm VogelartenNeues Fenster: Bild vergrößern

LFB

Logo Landesbetrieb Forst Brandenburg

Kontakt

Greifvogelstation
Herr Falko Göbert
An der Försterei 1
03238 Gorden-Staupitz
Tel.: 035325 18232
Fax: 03533 819702
Mobil: 0172 3144259
E-Mail

Oberförsterei Hohenleipisch
Berliner Straße 37
04934 Hohenleipisch
Tel.: 03533 7746
Fax: 03533 819702
E-Mail