Informationen zur Landeswaldoberförsterei Chorin

Waldumbau ChorinWaldumbau © LFB
Im Nord-Osten Brandenburgs in den Landkreisen Barnim und Märkisch-Oderland befindet sich die Landeswald-Oberförsterei Chorin, deren Waldflächen um die Städte Eberswalde, Oderberg und Bad Freienwalde liegen. 19.400 ha Landeswald sind auf 14 Reviere mit einer Durchschnittsgröße von 1.385 ha aufgeteilt.
Durch die Forstreform im Jahr 2012 wurden die Landeswaldflächen der 4 Oberförstereien  Freienwalde, Eberswalde, Chorin und Bernau zusammengelegt und die neue Landeswald-Oberförsterei Chorin gebildet.
Bei den Waldflächen handelt es sich um alten königlich-preußischen Waldbesitz und um Klosterbesitz. 1880 entstand die Oberförsterei Chorin und hat seitdem ihren Sitz im Kloster Chorin.
Bis etwa 1800 waren die Wälder vielerorts ausgeplündert und ab 1830 begannen Eberswalder und Choriner Forstleute wie Pfeil, Bando, Kienitz, Möller und Dengler mit der nachhaltigen Bewirtschaftung der Wälder.

Geologie und Naturausstattung
Die Landschaft wurde eiszeitlich durch die Weichselvereisung geformt. Alle Formen der glazialen Serie, wie Grundmoräne, Endmoräne, Urstromtal und Sander sind vorhanden und besonders ausgeprägt. Bodenkundlich herrschen hier überdurchschnittliche Wachstumsbedingungen für viele Baumarten.
Während im Choriner und Bad Freienwalder Raum auf der Grund- und Endmoräne kräftige Standorte vorherrschen, sind auf der Grundmoräne und den Talsanden im Eberswalde-Finowtaler Raum nur mittlere und ziemlich arme Standorte zu finden.

Verteilung der Stammstandortsformengruppen auf die Fläche der LW-Oberförsterei Chorin

In der Baumarten-Verteilung dominiert die Kiefer, aber auch Rot-Buche und Eichen sind wichtige Wirtschaftsbaumarten. Eine wertvolle fremdländische Wirtschaftsbaumart ist die Douglasie. Hinzu kommt eine Vielzahl von weiteren Baumarten, insbesondere sind die Wälder um Eberswalde bekannt für ihren wissenschaftlichen Fremdländeranbau. Dieser wurde vor über 100 Jahren durch Danckelmann und Schwappach begonnen. Heute sind diese Versuchsflächen wertvolle wissenschaftliche Schätze bei der Erforschung des Klimawandels.

Verteilung der Baumarten auf die Fläche der LW-Oberförsterei Chorin

Sieht man sich die Verteilung der Bestandeszustands-Typen an, verringert sich die Dominanz der Kiefer:

Bestandes-Zustandstypen der LW-Oberförsterei Chorin

Altersklassenverteilung in der LW-Oberförsterei Chorin

Die Altersklassenverteilung zeigt ein ausgewogenes Verhältnis, wenn der Unterstand mit berücksichtigt wird.