Kooperationsvereinbarung zum privilegierten Einsatz von Jungjägern

Jagdhut

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg hat mit dem Landesjagdverband Brandenburg e.V. und dem Ökologischen Jagdverein Brandenburg e.V. eine Kooperationsvereinbarung zum privilegierten Einsatz von Jungjägern in der Verwaltungsjagd des Landes Brandenburg abgeschlossen. Er bietet Jungjägern (bis zum Alter 30 Jahre), die im Landesjagdverband Brandenburg oder im Ökologischen Jagdverein Brandenburg e.V. Mitglied sind, zu begünstigten Konditionen eine Jagdmöglichkeit an. Für die ersten drei Jahre kostet der Begehungsschein im Landesbetrieb Forst Brandenburg einheitlich 250 €.

Im Waldgesetz des Landes Brandenburg ist festgelegt, dass der Landeswald vorbildlich und nachhaltig und unter besonderer Berücksichtigung der Schutz- und Erholungsfunktion zu bewirtschaften ist. Dabei sollen die wirtschaftlichen Potentiale ausgeschöpft werden. Die Waldvision 2030 ist die Richtschnur für den Bewirtschafter des Waldes, den Landesbetrieb Forst Brandenburg. Das Wirtschaftsziel ist unter Beachtung der ökologischen Gegebenheiten und unter Wahrung des ökonomischen Prinzips zu erreichen. Natürliche Prozesse zur Erreichung des Wirtschaftszieles sind konsequent zu nutzen und zu fördern. Einen bedeutenden Beitrag zur Entwicklung vitaler und widerstandsfähiger Waldbestände leistet die Jagd.

LFB

Logo Landesbetrieb Forst Brandenburg

Kontakt

Sachbearbeiterin
Waldbau/ Jagd
Isa Mösenthin
Tel.: 0331 97929348
E-Mail


Anlage


Landeswaldoberförstereien