Erholung und Waldbaden vor der Haustür

Waldlandschaften Brandenburgs
Waldlandschaften Brandenburgs

Brandenburgs Waldlandschaften wecken Urlaubsgefühle
Die Menschen in Deutschland und der Wald – eine tiefe Beziehung. Bewohner hektischer Städte suchen hier die ungewohnte und erholsame Stille, für Landbewohner ist er ein Teil der natürlichen Umgebung und für Forstleute und Waldbesitzer ein außerordentlicher Arbeitsplatz und eine nachhaltige Quelle eines natürlich nachwachsenden Rohstoffes. Für alle ist er jedoch ein Ort zum Wohlfühlen.

Willkommen im Waldkulturerbe
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg hat elf besondere Waldgebiete ausgewählt und möchte anregen, die Geheimnisse dieser vielfältigen Landschaften auf eigene Faust bei einer Wanderung, einer Radtour oder auch mit dem Paddelboot zu erkunden. Gerade abseits der klassischen Touristenziele und der Routen in den Naturparken, den Biosphärenreservaten oder dem Nationalpark kann der aufmerksame Besucher den Wald und die Natur manchmal besonders intensiv und neu erleben. Die örtlichen Tourismus-Akteure geben gerne weitere Hinweise für erlebnisreiche Touren.

Brandenburg verfügt über 1,09 Millionen Hektar Wald, davon rund 25 Prozent im öffentlichen Eigentum; die übrige Fläche verteilt sich auf rund 100.000 private Waldbesitzer. Diese und die Landesforstverwaltung bewirtschaften die Wälder nachhaltig, um gleichrangig die Nutz-, Schutz und die Erholungsfunktionen zu gewährleisten.

So wird es ein Genuss für alle
Eigentlich selbstverständlich: Wer im Wald unterwegs ist, möge sich so bewegen, dass die Lebensgemeinschaft Wald so wenig wie möglich beeinträchtigt wird, die wirtschaftliche Nutzung nicht behindert, der Wald nicht gefährdet oder verschmutzt  und die Erholung anderer nicht gestört wird. Dann steht einem nachhaltigen Wald-Erlebnis nichts mehr im Wege.
In diesem Sinne erlebnisreiche Walderkundungen!