Stellenausschreibung

des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Im Referat 44 „Naturschutz in Planungen und Zulassungsverfahren, Natura 2000" in der Abteilung „Naturschutz“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

für das Aufgabengebiet „Eingriffsregelung“ unbefristet zu besetzen.

Was wir bieten

Als oberste Landesbehörde ermöglicht das MLUK eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst in der attraktiven Landeshauptstadt und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Das MLUK ist zudem seit 2019 Träger des Zertifikates „audit berufundfamilie“. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden. 

Kenn-Nr.:                       MLUK – 21/16/44

Dienstort:                       Potsdam

Dauer:                            unbefristet

Dotierung:                     E 14 TV-L / A 14 BbgBesO

Ihr Aufgabengebiet

  • Grundsatzangelegenheiten der Eingriffsregelung gem. §§ 14 – 17 BNatSchG in Planungs- und Genehmigungsverfahren
  • Erarbeitung von Leitlinien und Standards zur Anwendung der Eingriffsregelung des BNatSchG
  • Erarbeitung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften zur Anwendung der Eingriffsregelung im Rahmen der Zulassung von Vorhaben durch Behörden des Landes und der Landkreise inkl. der dafür erforderlichen Abstimmungen innerhalb der Landesregierung und mit Dritten
  • Erarbeitung von Leitlinien zur Durchführungs- und Funktionskontrolle von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen gem. § 17 Abs. 7 BNatSchG
  • Fachaufsicht im Rahmen der Anwendung der Eingriffsregelung

Das bringen Sie mit

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium in den Fachrichtungen Landschaftsnutzung und Naturschutz, Landschaftsplanung, Landespflege, Natur- oder Umweltschutz oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • vertiefte Kenntnisse über die Methodik der Bewertung des Naturhaushalts und des Landschaftsbildes
  • Rechtskenntnisse im Naturschutz-, Planungs-, Bau- und Umweltrecht
  • Vorbereitungsdienst bzw. einschlägige Verwaltungserfahrung in einer diesbezüglichen Behörde sind von Vorteil
  • Vorausgesetzt werden weiterhin:
    • ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
    • eine hohe Belastbarkeit und sehr gutes Denk- und Urteilsvermögen
    • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Organisationsfähigkeit
    • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten und ein hohes Maß an Eigeninitiative
    • sicherer Umgang mit der Standardsoftware MS-Office

Hinweise

Bei Erfüllung der persönlichen und beamtenrechtlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der Übernahme in das Beamtenverhältnis.

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz.

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 653450)

Referent*in (w/m/d) "Eingriffsregelung" im Referat 44

bis zum 16. Juni 2021.

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Frau Engelke (Tel.: 0331 – 866 7734) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (Tel.: 0331 – 866 7738) wenden.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S
14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de

 Stellenausschreibung

des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Im Referat 44 „Naturschutz in Planungen und Zulassungsverfahren, Natura 2000" in der Abteilung „Naturschutz“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

für das Aufgabengebiet „Eingriffsregelung“ unbefristet zu besetzen.

Was wir bieten

Als oberste Landesbehörde ermöglicht das MLUK eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst in der attraktiven Landeshauptstadt und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Das MLUK ist zudem seit 2019 Träger des Zertifikates „audit berufundfamilie“. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden. 

Kenn-Nr.:                       MLUK – 21/16/44

Dienstort:                       Potsdam

Dauer:                            unbefristet

Dotierung:                     E 14 TV-L / A 14 BbgBesO

Ihr Aufgabengebiet

  • Grundsatzangelegenheiten der Eingriffsregelung gem. §§ 14 – 17 BNatSchG in Planungs- und Genehmigungsverfahren
  • Erarbeitung von Leitlinien und Standards zur Anwendung der Eingriffsregelung des BNatSchG
  • Erarbeitung von Rechts- und Verwaltungsvorschriften zur Anwendung der Eingriffsregelung im Rahmen der Zulassung von Vorhaben durch Behörden des Landes und der Landkreise inkl. der dafür erforderlichen Abstimmungen innerhalb der Landesregierung und mit Dritten
  • Erarbeitung von Leitlinien zur Durchführungs- und Funktionskontrolle von Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen gem. § 17 Abs. 7 BNatSchG
  • Fachaufsicht im Rahmen der Anwendung der Eingriffsregelung

Das bringen Sie mit

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium in den Fachrichtungen Landschaftsnutzung und Naturschutz, Landschaftsplanung, Landespflege, Natur- oder Umweltschutz oder einer vergleichbaren Fachrichtung
  • vertiefte Kenntnisse über die Methodik der Bewertung des Naturhaushalts und des Landschaftsbildes
  • Rechtskenntnisse im Naturschutz-, Planungs-, Bau- und Umweltrecht
  • Vorbereitungsdienst bzw. einschlägige Verwaltungserfahrung in einer diesbezüglichen Behörde sind von Vorteil
  • Vorausgesetzt werden weiterhin:
    • ein sehr gutes schriftliches und mündliches Ausdrucksvermögen
    • eine hohe Belastbarkeit und sehr gutes Denk- und Urteilsvermögen
    • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Organisationsfähigkeit
    • Fähigkeit zum selbständigen Arbeiten und ein hohes Maß an Eigeninitiative
    • sicherer Umgang mit der Standardsoftware MS-Office

Hinweise

Bei Erfüllung der persönlichen und beamtenrechtlichen Voraussetzungen besteht die Möglichkeit der Übernahme in das Beamtenverhältnis.

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen.

Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz.

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 653450)

Referent*in (w/m/d) "Eingriffsregelung" im Referat 44

bis zum 16. Juni 2021.

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Frau Engelke (Tel.: 0331 – 866 7734) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (Tel.: 0331 – 866 7738) wenden.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S
14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de