Toolbar-Menü
Hauptmenü

Stellenausschreibung
des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)

Im Referat 25 „Gewässerentwicklung, Landschaftswasserhaushalt, Moorschutzprogramm“ in der Abteilung 2 „Wasser und Bodenschutz“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

eines Referenten / einer Referentin (w/m/d)

für das Aufgabengebiet „Moorschutzprogramm“ unbefristet zu besetzen.

Was wir bieten

Als oberste Landesbehörde ermöglicht das MLUK eine zukunftssichere Beschäftigung im öffentlichen Dienst in der attraktiven Landeshauptstadt und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Das MLUK ist zudem seit 2019 Träger des Zertifikates „audit berufundfamilie“. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden. 

Kennziffer:         MLUK – 21/52/25
Dienstort:
           Potsdam
Dauer:                unbefristet
Dotierung:          E 14 TV-L

Ihr Aufgabengebiet

Intakte Moore sind hoch spezialisierte Ökosysteme, die eine Vielzahl wichtiger Leistungen bereitstellen. Sie bieten seltenen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum, tragen zur Regulierung von Nährstoffflüssen und des Landschaftswasserhaushalts bei und speichern große Mengen von Kohlenstoff im Boden. Das Land Brandenburg widmet deshalb dem Moorschutz besondere Aufmerksamkeit. Zur Umsetzung dieses interdisziplinären Vorhabens wird eine Persönlichkeit gesucht, die die Beachtung und Gestaltung des einschlägigen Rechtsrahmens verantwortet, die wirtschafts-, umwelt- und klimarelevante Entwicklung begleitet und politisches Handeln innerhalb des Ministeriums, aber auch ressortübergreifend aufbereitet. Im Wesentlichen ergeben sich daraus folgende Aufgaben:

  • Entwicklung, Umsetzung und Fortschreibung der fachlich-politischen Strategie des MLUK zu allen Fragen des Moorschutzes (Moorschutzprogramm)
  • Sektorenübergreifende Koordinierung des Moorschutzprogramms insbesondere auch unter klimapolitischen Aspekten
  • Bearbeitung von Einzelthemen im Rahmen des Themenkreises Moorschutz
  • Nutzung von nationalen und internationalen Förderprogrammen zum Zwecke des Moorschutzes in Brandenburg
  • Inhaltliche Begleitung der nationalen und internationalen Entwicklung auf dem Gebiet des Moorschutzes und dessen Umsetzung im Land Brandenburg
  • Begleitung und Auswertung des laufenden wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses auf dem Gebiet des Moorschutzes und dessen Aufbereitung für politisches Handeln im Land Brandenburg
  • Initiieren und Aufstellen von mit EU-, Bundes- und Landesmitteln gespeisten Förderprogrammen
  • Vertretung des Landes in einschlägigen Fachgremien

Das bringen Sie mit

Zur Wahrnehmung der Aufgaben ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium einer einschlägigen naturwissenschaftlichen Fachrichtung, insbesondere der Wasserwirtschaft oder vergleichbare Fachkenntnisse und Erfahrungen oder vergleichbare Qualifikationen sowie fundierte, aktuelle Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Moorschutzes erforderlich.

Darüber hinaus sind ein ausgeprägtes Verständnis für klimapolitische, umweltpolitische und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie Erfahrungen mit der Umsetzung von nationalen und internationalen Förderprogrammen und Anwendungsbereite PC-Kenntnisse (Word, Excel, elektronische Vorgangsbearbeitung) sehr wichtig.

Persönliche und soziale Kompetenzen wie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, zielorientiertes Durchsetzungsvermögen, Selbstständigkeit und Eigeninitiative, hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit, Engagement und Flexibilität werden genauso erwartet wie die Fähigkeit zur strategisch – konzeptionellen und interdisziplinären Arbeit. Des Weiteren werden gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sowie der Besitz eines PKW-Führerscheins und die Bereitschaft zum Führen eines Dienst-PKW als Selbstfahrer und die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen erwartet.  

Wünschenswert sind darüber hinaus einschlägige Verwaltungs- und Berufserfahrung ebenso wie umfangreiche Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen des Landes Brandenburg sowie praktische Erfahrung in operativen Abstimmungsprozessen der öffentlichen Verwaltung.

Hinweise

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen.

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz.

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 725235)


Referent*in (w/m/d) im MLUK für das Aufgabengebiet  „Moorschutzprogramm“

bis zum 1. November 2021.

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Frau Herrmann (Tel.: 0331/866 7800) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (0331/866 7738) wenden.

 

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S, 14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de

Stellenausschreibung
des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)

Im Referat 25 „Gewässerentwicklung, Landschaftswasserhaushalt, Moorschutzprogramm“ in der Abteilung 2 „Wasser und Bodenschutz“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

eines Referenten / einer Referentin (w/m/d)

für das Aufgabengebiet „Moorschutzprogramm“ unbefristet zu besetzen.

Was wir bieten

Als oberste Landesbehörde ermöglicht das MLUK eine zukunftssichere Beschäftigung im öffentlichen Dienst in der attraktiven Landeshauptstadt und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Das MLUK ist zudem seit 2019 Träger des Zertifikates „audit berufundfamilie“. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden. 

Kennziffer:         MLUK – 21/52/25
Dienstort:
           Potsdam
Dauer:                unbefristet
Dotierung:          E 14 TV-L

Ihr Aufgabengebiet

Intakte Moore sind hoch spezialisierte Ökosysteme, die eine Vielzahl wichtiger Leistungen bereitstellen. Sie bieten seltenen Tier- und Pflanzenarten einen Lebensraum, tragen zur Regulierung von Nährstoffflüssen und des Landschaftswasserhaushalts bei und speichern große Mengen von Kohlenstoff im Boden. Das Land Brandenburg widmet deshalb dem Moorschutz besondere Aufmerksamkeit. Zur Umsetzung dieses interdisziplinären Vorhabens wird eine Persönlichkeit gesucht, die die Beachtung und Gestaltung des einschlägigen Rechtsrahmens verantwortet, die wirtschafts-, umwelt- und klimarelevante Entwicklung begleitet und politisches Handeln innerhalb des Ministeriums, aber auch ressortübergreifend aufbereitet. Im Wesentlichen ergeben sich daraus folgende Aufgaben:

  • Entwicklung, Umsetzung und Fortschreibung der fachlich-politischen Strategie des MLUK zu allen Fragen des Moorschutzes (Moorschutzprogramm)
  • Sektorenübergreifende Koordinierung des Moorschutzprogramms insbesondere auch unter klimapolitischen Aspekten
  • Bearbeitung von Einzelthemen im Rahmen des Themenkreises Moorschutz
  • Nutzung von nationalen und internationalen Förderprogrammen zum Zwecke des Moorschutzes in Brandenburg
  • Inhaltliche Begleitung der nationalen und internationalen Entwicklung auf dem Gebiet des Moorschutzes und dessen Umsetzung im Land Brandenburg
  • Begleitung und Auswertung des laufenden wissenschaftlichen Erkenntnisprozesses auf dem Gebiet des Moorschutzes und dessen Aufbereitung für politisches Handeln im Land Brandenburg
  • Initiieren und Aufstellen von mit EU-, Bundes- und Landesmitteln gespeisten Förderprogrammen
  • Vertretung des Landes in einschlägigen Fachgremien

Das bringen Sie mit

Zur Wahrnehmung der Aufgaben ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium einer einschlägigen naturwissenschaftlichen Fachrichtung, insbesondere der Wasserwirtschaft oder vergleichbare Fachkenntnisse und Erfahrungen oder vergleichbare Qualifikationen sowie fundierte, aktuelle Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet des Moorschutzes erforderlich.

Darüber hinaus sind ein ausgeprägtes Verständnis für klimapolitische, umweltpolitische und wirtschaftliche Zusammenhänge sowie Erfahrungen mit der Umsetzung von nationalen und internationalen Förderprogrammen und Anwendungsbereite PC-Kenntnisse (Word, Excel, elektronische Vorgangsbearbeitung) sehr wichtig.

Persönliche und soziale Kompetenzen wie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, zielorientiertes Durchsetzungsvermögen, Selbstständigkeit und Eigeninitiative, hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit, Engagement und Flexibilität werden genauso erwartet wie die Fähigkeit zur strategisch – konzeptionellen und interdisziplinären Arbeit. Des Weiteren werden gute Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift sowie der Besitz eines PKW-Führerscheins und die Bereitschaft zum Führen eines Dienst-PKW als Selbstfahrer und die Bereitschaft zur Durchführung von Dienstreisen erwartet.  

Wünschenswert sind darüber hinaus einschlägige Verwaltungs- und Berufserfahrung ebenso wie umfangreiche Kenntnisse der Verwaltungsstrukturen des Landes Brandenburg sowie praktische Erfahrung in operativen Abstimmungsprozessen der öffentlichen Verwaltung.

Hinweise

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen.

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz.

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 725235)


Referent*in (w/m/d) im MLUK für das Aufgabengebiet  „Moorschutzprogramm“

bis zum 1. November 2021.

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Frau Herrmann (Tel.: 0331/866 7800) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (0331/866 7738) wenden.

 

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S, 14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de