Toolbar-Menü
Hauptmenü

Stellenausschreibung
des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)

Im Referat 41 „Grundsätze, Recht, Umweltbildung“ in der Abteilung 4 „Naturschutz“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

für das Aufgabengebiet „Fortschreibung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt“ befristet gem. § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Was wir bieten

Als oberste Landesbehörde ermöglicht das MLUK eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst in der attraktiven Landeshauptstadt und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Das MLUK ist zudem seit 2019 Träger des Zertifikates „audit berufundfamilie“. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden. 

Kennziffer:       MLUK – 21/53/41
Dienstort:
        Potsdam
Dauer:              befristet für die Dauer von 2 Jahren
Dotierung:       E 13 TV-L

Ihr Aufgabengebiet

  • Steuerung der Evaluierung und der Fortschreibung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg im Rahmen bundesrechtlicher, europarechtlicher und internationaler Vorgaben

- Analyse und Aufbereitung der EU-Biodiversitätsstrategie 2030 im Hinblick auf für Brandenburg fachlich und rechtlich relevante Ziele und Maßnahmen

- Erarbeitung des Brandenburger Beitrags für die Fortschreibung der Nationalen Strategie für Biologische Vielfalt

- Steuerung der durch Dritte durchzuführenden (Wirkungs-)Evaluierung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg unter Einbeziehung des Naturschutzbeirats, der relevanten Ressorts, der Unteren Naturschutzbehörden sowie von Naturschutz- und Landnutzer*innenverbänden etc.

- Fachliche Vorbereitung der Veröffentlichung und der öffentlichkeitswirksamen Präsentation der Ergebnisse der Evaluierung

- fachliche Identifizierung der Fortschreibungserfordernisse für das Maßnahmenprogramm Biologische Vielfalt Brandenburg auf Grundlage der brandenburgischen Evaluierung sowie der Vorgaben aus der EU-Biodiversitätsstrategie und der fortgeschriebenen NBS

- Vergabe an Dritte und Steuerung der Fortschreibung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg

- Organisation und Steuerung eines breiten Dialogprozesses mit den relevanten Ressorts, den Unteren Naturschutzbehörden, Naturschutz- und Landnutzer*innenverbänden etc. zur Fortschreibung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg

- Fachliche Vorbereitung der Veröffentlichung und der öffentlichkeitswirksamen Präsentation des fortgeschriebenen Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg

- Fachliche Bearbeitung von Einzelthemen im Biodiversitätskontext

Das bringen Sie mit

Zur Wahrnehmung der Aufgaben ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium in der Fachrichtung Landschaftsnutzung und Naturschutz, Landschaftsplanung, Landespflege, Natur- oder Umweltschutz oder einer vergleichbaren Fachrichtung erforderlich.

Wichtig sind Kenntnisse der Strategien und Programme der biologischen Vielfalt auf EU-, Bundes- und Länderebene sowie in der Organisation von Dialogprozessen im Zusammenhang mit biologischer Vielfalt.

Erste Erfahrungen in der Verwaltung sind von Vorteil. Ein sicherer Umgang mit den gängigen MS Office Produkten sowie einschlägige Rechtskenntnisse (Kenntnisse im Naturschutzrecht) werden als wichtig erachtet.

Erwartet werden außerdem ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, Lernfähigkeit und Lernbereitschaft, Belastbarkeit, persönliches Engagement und Gestaltungswille, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Dienstleistungsorientierung, Selbstständigkeit und Eigeninitiative.

Hinweise

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bei einer Besetzung der Stelle mit Personen, die sich bereits in einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis zum Land Brandenburg befinden, erfolgt diese befristet im Rahmen einer Abordnung. Bewerberinnen und Bewerber, die bereits zuvor in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Brandenburg gestanden haben, können gem. § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz.

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 726773)

Referent*in (w/m/d) für das Referat 41 im MLUK

bis zum 4. November 2021.

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Herrn Vagedes (0331/866 7533) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (0331/866 7738) wenden.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S, 14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de

MLUK - 21-45-44 - Sachbearbeiter_in Referat 44.pdf (application/pdf 370.4 KB)

Stellenausschreibung
des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz (MLUK)

Im Referat 41 „Grundsätze, Recht, Umweltbildung“ in der Abteilung 4 „Naturschutz“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

einer Referentin / eines Referenten (w/m/d)

für das Aufgabengebiet „Fortschreibung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt“ befristet gem. § 14 Abs. 2 Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) für die Dauer von zwei Jahren zu besetzen.

Was wir bieten

Als oberste Landesbehörde ermöglicht das MLUK eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst in der attraktiven Landeshauptstadt und unterstützt dabei die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Das MLUK ist zudem seit 2019 Träger des Zertifikates „audit berufundfamilie“. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie umfangreiche und vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement geboten werden. 

Kennziffer:       MLUK – 21/53/41
Dienstort:
        Potsdam
Dauer:              befristet für die Dauer von 2 Jahren
Dotierung:       E 13 TV-L

Ihr Aufgabengebiet

  • Steuerung der Evaluierung und der Fortschreibung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg im Rahmen bundesrechtlicher, europarechtlicher und internationaler Vorgaben

- Analyse und Aufbereitung der EU-Biodiversitätsstrategie 2030 im Hinblick auf für Brandenburg fachlich und rechtlich relevante Ziele und Maßnahmen

- Erarbeitung des Brandenburger Beitrags für die Fortschreibung der Nationalen Strategie für Biologische Vielfalt

- Steuerung der durch Dritte durchzuführenden (Wirkungs-)Evaluierung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg unter Einbeziehung des Naturschutzbeirats, der relevanten Ressorts, der Unteren Naturschutzbehörden sowie von Naturschutz- und Landnutzer*innenverbänden etc.

- Fachliche Vorbereitung der Veröffentlichung und der öffentlichkeitswirksamen Präsentation der Ergebnisse der Evaluierung

- fachliche Identifizierung der Fortschreibungserfordernisse für das Maßnahmenprogramm Biologische Vielfalt Brandenburg auf Grundlage der brandenburgischen Evaluierung sowie der Vorgaben aus der EU-Biodiversitätsstrategie und der fortgeschriebenen NBS

- Vergabe an Dritte und Steuerung der Fortschreibung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg

- Organisation und Steuerung eines breiten Dialogprozesses mit den relevanten Ressorts, den Unteren Naturschutzbehörden, Naturschutz- und Landnutzer*innenverbänden etc. zur Fortschreibung des Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg

- Fachliche Vorbereitung der Veröffentlichung und der öffentlichkeitswirksamen Präsentation des fortgeschriebenen Maßnahmenprogramms Biologische Vielfalt Brandenburg

- Fachliche Bearbeitung von Einzelthemen im Biodiversitätskontext

Das bringen Sie mit

Zur Wahrnehmung der Aufgaben ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium in der Fachrichtung Landschaftsnutzung und Naturschutz, Landschaftsplanung, Landespflege, Natur- oder Umweltschutz oder einer vergleichbaren Fachrichtung erforderlich.

Wichtig sind Kenntnisse der Strategien und Programme der biologischen Vielfalt auf EU-, Bundes- und Länderebene sowie in der Organisation von Dialogprozessen im Zusammenhang mit biologischer Vielfalt.

Erste Erfahrungen in der Verwaltung sind von Vorteil. Ein sicherer Umgang mit den gängigen MS Office Produkten sowie einschlägige Rechtskenntnisse (Kenntnisse im Naturschutzrecht) werden als wichtig erachtet.

Erwartet werden außerdem ein gutes mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen, Lernfähigkeit und Lernbereitschaft, Belastbarkeit, persönliches Engagement und Gestaltungswille, Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Dienstleistungsorientierung, Selbstständigkeit und Eigeninitiative.

Hinweise

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bei einer Besetzung der Stelle mit Personen, die sich bereits in einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis zum Land Brandenburg befinden, erfolgt diese befristet im Rahmen einer Abordnung. Bewerberinnen und Bewerber, die bereits zuvor in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Brandenburg gestanden haben, können gem. § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz.

Bewerbungsverfahren

Bitte bewerben Sie sich ausschließlich online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 726773)

Referent*in (w/m/d) für das Referat 41 im MLUK

bis zum 4. November 2021.

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Herrn Vagedes (0331/866 7533) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (0331/866 7738) wenden.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S, 14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de

MLUK - 21-45-44 - Sachbearbeiter_in Referat 44.pdf (application/pdf 370.4 KB)