Toolbar-Menü
Hauptmenü

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg ist Teil der unmittelbaren Landesverwaltung des Landes Brandenburg und sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung Landeswaldbewirtschaftung, Landeswaldoberförsterei Groß Schönebeck eine personelle Verstärkung als

Leiterin/Leiter Forstrevier Voigtswiese (w/m/d)

gemäß § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 TzBfG zur Vertretung mit 40 Wochenstunden.

Der Dienstsitz befindet sich in 16244 Schorfheide, Liebenwalder Str. 8

Besonderheiten des Forstreviers:
Das Landeswaldrevier Voigtswiese befindet sich im Bereich der Ortschaften Joachimsthal und Altenhof. Es handelt sich um ein kompaktes Landeswaldrevier. Das Revier liegt komplett innerhalb des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin, Landschaftsschutzgebiet Zone 3 mit einem kleinen NSG „Wacholderjagen“. Naturschutzfachlich bedeutsam ist zudem, dass Teile des Revieres mit dem Status FFH-Gebiet versehen und entsprechend der erarbeiteten Managementpläne zu bewirtschaften sind. Als wichtige Strukturelemente zu nennen sind mehrere Waldsölle und Waldmoore sowie 2 stillgelegte Tongruben. Das Revier ist PEFC-zertifiziert und künftig für die zusätzliche FSC-Zertifizierung vorgesehen.  
Die Waldverjüngung soll künftig ganz überwiegend auf dem Wege der Naturverjüngung stattfinden. Derzeit zu hohe Wildbestände (Damwild) sind dafür weiterhin konsequent zu senken.
Das Revier hat derzeit eine hohe Jahrzehntnutzung.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Durchführung mittelfristiger Planung (Forsteinrichtung/Pflegeblöcke)
  • Durchführung jährlicher Wirtschaftsplanung
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung der Holzernte
  • Bedienen von Kleinaufträgen (Kundengruppen B, C) einschließlich Vermarkten von Holz- und Nebenprodukten
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung waldbaulicher Maßnahmen
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung des Waldschutzes
  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Überwachung jagdlicher Maßnahmen
  • Aufgaben im Vertragsmanagement (Nutzungsverträge, Gestattungen, grundstücksgleiche Rechte, Flächenan-/-verkauf, -tauschverfahren
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung der Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Schutz und Erholungsfunktion
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung der Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung des Biotop- und Artenschutzes
  • Rechtsverstöße Dritter im Landeswald

Anforderungen:

  • Abgeschlossene einschlägige Fachhochschulausbildung / Bachelor der Fachrichtung Forstwirtschaft
  • wünschenswert ist der Nachweis der Laufbahnprüfung für den gehobenen Forstdienst (i.d.R. Anwärterausbildung) bzw. einer vergleichbaren Befähigungsfeststellung
  • eine mehrjährige Berufserfahrung in der Forstverwaltung Brandenburg ist von Vorteil
  • Kenntnisse im Umgang mit einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Anwendungsbereite PC-Kenntnisse in der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook)
  • Erfahrungen in den IT-Fachanwendungen Datenspeicher Wald 2 (DSW 2), Forstbetriebsmanagementsystem (FBMS), Liegenschaftsverwaltungs- und Informationssystem (LIVIS), Forstschutzmeldewesen (FSMW), Geoinformationssystem (GIS) etc. sind wünschenswert
  • Verhandlungsgeschick und Konfliktfähigkeit, sicheres Auftreten
  • hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, soziale Kompetenz
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Jagdschein
  • Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B und Selbstfahrbereitschaft

Dotierung:
Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 10 der Entgeltordnung zum TV-L bewertet.

Hinweise:
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg ist bemüht, zur Ausübung des Revierdienstes ein Dienstkraftfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Sollte dies nicht möglich sein, wird die Möglichkeit der Nutzung eines privaten Kraftfahrzeugs unter Anwendung der reisekostenrechtlichen Entschädigungsvoraussetzungen vorausgesetzt.
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Er ist bestrebt den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

Der LFB unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement genutzt werden. Darüber hinaus wird die Möglichkeit geboten, den Weg von und zur Arbeit durch ein VBB-Firmenticket vergünstigt mit dem öffentlichen Personennahverkehr zurückzulegen und auch in der Freizeit die Vorzüge des ÖPNV zu nutzen.

Sollte Sie die Stellenausschreibung angesprochen haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 05.11.2021 per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung Revierleitung Voigtswiese“ an

Bewerbungen@LFB.Brandenburg.de

Bitte fügen Sie der E-Mail ausschließlich Dokumente im aktuellen Microsoft-Office-Formate (z.B. docx / xlsx / pptx) oder im PDF-Format bei. Dateianhänge mit dem veralteten Microsoft-Office-Format (*.doc) werden aus datensicherheitstechnischen Gründen vom zentralen IT-Dienstleister der Landesverwaltung Brandenburgs vor der Zustellung entfernt.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung per Post an den

Landesbetrieb Forst Brandenburg
Fachbereich Personal und Organisation
- Vertrauliche Personalangelegenheit -
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam

senden.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Für Auskünfte stehen Ihnen bei forstfachlichen Fragen der Leiter der Landeswaldoberförsterei Groß Schönebeck, Herr Michael Schmiedel (Tel. +49 33393 664624) und bei personalfachlichen Fragen Frau Dagmar Fuchs (Tel. +49 3987 2075 20) gern zur Verfügung.

Hinweis zum Datenschutz
Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.
Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise zum Datenschutz auf unserer Internetpräsenz unter www.forst.brandenburg.de

Der Landesbetrieb Forst Brandenburg ist Teil der unmittelbaren Landesverwaltung des Landes Brandenburg und sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt für die Abteilung Landeswaldbewirtschaftung, Landeswaldoberförsterei Groß Schönebeck eine personelle Verstärkung als

Leiterin/Leiter Forstrevier Voigtswiese (w/m/d)

gemäß § 14 Abs. 1 Satz 2 Nr. 3 TzBfG zur Vertretung mit 40 Wochenstunden.

Der Dienstsitz befindet sich in 16244 Schorfheide, Liebenwalder Str. 8

Besonderheiten des Forstreviers:
Das Landeswaldrevier Voigtswiese befindet sich im Bereich der Ortschaften Joachimsthal und Altenhof. Es handelt sich um ein kompaktes Landeswaldrevier. Das Revier liegt komplett innerhalb des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin, Landschaftsschutzgebiet Zone 3 mit einem kleinen NSG „Wacholderjagen“. Naturschutzfachlich bedeutsam ist zudem, dass Teile des Revieres mit dem Status FFH-Gebiet versehen und entsprechend der erarbeiteten Managementpläne zu bewirtschaften sind. Als wichtige Strukturelemente zu nennen sind mehrere Waldsölle und Waldmoore sowie 2 stillgelegte Tongruben. Das Revier ist PEFC-zertifiziert und künftig für die zusätzliche FSC-Zertifizierung vorgesehen.  
Die Waldverjüngung soll künftig ganz überwiegend auf dem Wege der Naturverjüngung stattfinden. Derzeit zu hohe Wildbestände (Damwild) sind dafür weiterhin konsequent zu senken.
Das Revier hat derzeit eine hohe Jahrzehntnutzung.

Aufgabenschwerpunkte:

  • Durchführung mittelfristiger Planung (Forsteinrichtung/Pflegeblöcke)
  • Durchführung jährlicher Wirtschaftsplanung
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung der Holzernte
  • Bedienen von Kleinaufträgen (Kundengruppen B, C) einschließlich Vermarkten von Holz- und Nebenprodukten
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung waldbaulicher Maßnahmen
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung des Waldschutzes
  • Planung, Vorbereitung, Durchführung und Überwachung jagdlicher Maßnahmen
  • Aufgaben im Vertragsmanagement (Nutzungsverträge, Gestattungen, grundstücksgleiche Rechte, Flächenan-/-verkauf, -tauschverfahren
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung der Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung der Schutz und Erholungsfunktion
  • Planung, Vorbereitung und Überwachung der Durchführung von Maßnahmen zur Verbesserung des Biotop- und Artenschutzes
  • Rechtsverstöße Dritter im Landeswald

Anforderungen:

  • Abgeschlossene einschlägige Fachhochschulausbildung / Bachelor der Fachrichtung Forstwirtschaft
  • wünschenswert ist der Nachweis der Laufbahnprüfung für den gehobenen Forstdienst (i.d.R. Anwärterausbildung) bzw. einer vergleichbaren Befähigungsfeststellung
  • eine mehrjährige Berufserfahrung in der Forstverwaltung Brandenburg ist von Vorteil
  • Kenntnisse im Umgang mit einschlägigen Rechts- und Verwaltungsvorschriften
  • Anwendungsbereite PC-Kenntnisse in der Standardsoftware (Word, Excel, Outlook)
  • Erfahrungen in den IT-Fachanwendungen Datenspeicher Wald 2 (DSW 2), Forstbetriebsmanagementsystem (FBMS), Liegenschaftsverwaltungs- und Informationssystem (LIVIS), Forstschutzmeldewesen (FSMW), Geoinformationssystem (GIS) etc. sind wünschenswert
  • Verhandlungsgeschick und Konfliktfähigkeit, sicheres Auftreten
  • hohe Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, soziale Kompetenz
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Jagdschein
  • Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B und Selbstfahrbereitschaft

Dotierung:
Das Aufgabengebiet ist mit der Entgeltgruppe 10 der Entgeltordnung zum TV-L bewertet.

Hinweise:
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg ist bemüht, zur Ausübung des Revierdienstes ein Dienstkraftfahrzeug zur Verfügung zu stellen. Sollte dies nicht möglich sein, wird die Möglichkeit der Nutzung eines privaten Kraftfahrzeugs unter Anwendung der reisekostenrechtlichen Entschädigungsvoraussetzungen vorausgesetzt.
Der Landesbetrieb Forst Brandenburg gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Er ist bestrebt den Frauenanteil zu erhöhen und daher an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert.
Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt. Der Hinweis auf eine Schwerbehinderung in der Bewerbung ist wünschenswert.

Der LFB unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeiten im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten. Darüber hinaus können interessante Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten sowie vielseitige Angebote im Gesundheitsmanagement genutzt werden. Darüber hinaus wird die Möglichkeit geboten, den Weg von und zur Arbeit durch ein VBB-Firmenticket vergünstigt mit dem öffentlichen Personennahverkehr zurückzulegen und auch in der Freizeit die Vorzüge des ÖPNV zu nutzen.

Sollte Sie die Stellenausschreibung angesprochen haben, senden Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 05.11.2021 per E-Mail mit dem Betreff „Bewerbung Revierleitung Voigtswiese“ an

Bewerbungen@LFB.Brandenburg.de

Bitte fügen Sie der E-Mail ausschließlich Dokumente im aktuellen Microsoft-Office-Formate (z.B. docx / xlsx / pptx) oder im PDF-Format bei. Dateianhänge mit dem veralteten Microsoft-Office-Format (*.doc) werden aus datensicherheitstechnischen Gründen vom zentralen IT-Dienstleister der Landesverwaltung Brandenburgs vor der Zustellung entfernt.

Alternativ können Sie Ihre Bewerbung per Post an den

Landesbetrieb Forst Brandenburg
Fachbereich Personal und Organisation
- Vertrauliche Personalangelegenheit -
Heinrich-Mann-Allee 103
14473 Potsdam

senden.

Es wird darauf hingewiesen, dass die Bewerbungsunterlagen bei einer erfolglosen Bewerbung nur zurückgesandt werden, wenn der Bewerbung ein ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegt. Anderenfalls werden die Bewerbungsunterlagen nach einer Aufbewahrungsfrist von drei Monaten nach Abschluss des Verfahrens vernichtet.

Für Auskünfte stehen Ihnen bei forstfachlichen Fragen der Leiter der Landeswaldoberförsterei Groß Schönebeck, Herr Michael Schmiedel (Tel. +49 33393 664624) und bei personalfachlichen Fragen Frau Dagmar Fuchs (Tel. +49 3987 2075 20) gern zur Verfügung.

Hinweis zum Datenschutz
Die im Rahmen der Bewerbung mitgeteilten personenbezogenen Daten werden auf der Grundlage des § 26 des Brandenburgischen Datenschutzgesetzes verarbeitet.
Sofern Sie mit der Verarbeitung der Daten nicht einverstanden sind oder die Einwilligung widerrufen, kann die Bewerbung in diesem Stellenbesetzungsverfahren nicht berücksichtigt werden.

Bitte beachten Sie die weiteren Hinweise zum Datenschutz auf unserer Internetpräsenz unter www.forst.brandenburg.de