Toolbar-Menü

Stellenausschreibung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt

und Klimaschutz (MLUK)

Externe Stellenausschreibung
des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Brandenburg ist ein attraktives, sich dynamisch entwickelndes Land, das durch vielfältige Kulturlandschaften geprägt ist. In vielen der ländlichen Räume Brandenburgs stellen die Land- und Forstwirtschaft sowie der Gartenbau mit den ihnen verbundenen Branchen den wichtigsten Arbeitgeber dar.

Die Arbeit der Abteilung „Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“ ist geprägt durch das Spannungsfeld zwischen dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe der Landwirtschaft und des Gartenbaus, steigender Flächenkonkurrenz sowie wachsenden gesellschaftlichen Erwartungen an eine qualitativ hochwertige Versorgung mit regional und ökologisch erzeugten Produkten und hohen Tierwohlstandards. Die Landnutzung hat darüber hinaus eine große Bedeutung für die Umsetzung der klimapolitischen Ziele des Landes.

Werden Sie als Abteilungsleitung Teil des Führungsteams des Ministeriums und tragen so zu einer zukunftsgerichteten sowie nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft und der Forsten bei.

Im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg als attraktiver Arbeitgeber ist nunmehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

 der Abteilungsleitung (w/m/d) der Abteilung 3

„Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“

zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet

Sie leiten die Abteilung „Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“ mit über achtzig Beschäftigten und sechs Referaten mit folgenden Aufgabenfeldern:

  • Grundsatzfragen der ländlichen Entwicklung und Landwirtschaft; Rechtsangelegenheiten
  • Aufgaben der obersten Flurbereinigungsbehörde
  • Agrarumweltmaßnahmen, ökologischer Landbau,
  • Agrarbildung und –forschung, Agrarmarkt, Tierzucht, oberste Fischereibehörde
  • Wald- und Forstwirtschaft, oberste Jagdbehörde
  • Acker- und Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Gartenbau, Düngemittelrecht

Das bringen Sie mit

Vorausgesetzt wird ein einschlägiges abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder eine dem Aufgabengebiet entsprechende Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst sowie mehrjährige Erfahrung in der Führung bzw. Leitung größerer Organisationseinheiten in verschiedenen Bereichen.

Wünschenswert sind Kenntnisse in den o. g. Aufgabengebieten sowie der einschlägigen Rechtsgebiete, Kenntnisse landwirtschaftlicher Entwicklungen und die Fähigkeit, diese in Entscheidungen umzusetzen, Kenntnisse der Verwaltungsstruktur des Landes Brandenburg sowie umfangreiche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Behörden, politischen Gremien, Verbänden und kommunalen Gebietskörperschaften.

Erwartet werden die ausgeprägten Fähigkeiten, unterschiedliche Interessen zusammenzuführen und diese in die fachlichen und politischen Rahmenbedingungen zu integrieren sowie Prozesse dynamisch zu begleiten.

Von dem/der Bewerber/in wird insbesondere die Fähigkeit zum analytischen und konzeptionellen Denken, zu zielorientiertem Arbeiten, zum Einsatz moderner Führungsinstrumente, zur Mitarbeiterführung, zur Kommunikation, Kooperation und Konfliktbewältigung erwartet. Vorausgesetzt wird Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, hohe Entschlusskraft und Verantwortungsbewusstsein, sehr hohe persönliche Belastbarkeit sowie außerordentliches Engagement.

Hinweise

Der Dienstposten ist bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Besoldungsgruppe B 5 BbgBesO dotiert. Tarifbeschäftigte erhalten eine außertarifliche Zulage. Gemäß § 120 Landesbeamtengesetz Brandenburg wird das Amt zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen. Die Probezeit beträgt zwei Jahre. Diese Regelung findet für Tarifbeschäftigte sinngemäß Anwendung.  

Bei Tarifbeschäftigten besteht bei Erfüllung der stellenwirtschaftlichen sowie der persönlichen und beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach erfolgreicher Erprobung die Möglichkeit der Übernahme in das Beamtenverhältnis. 

Im Auswahlverfahren wird eine aktuelle Beurteilung in die Entscheidung einbezogen. Den Grundsätzen zu personalwirtschaftlichen Maßnahmen entsprechend wird für Tarifbeschäftigte eine Beurteilung nach den Vorgaben der BeurtVV des Landes Brandenburg gefertigt.

Es wird darauf hingewiesen, dass vor der Einstellung eine Mitteilung des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik zur Feststellung einer hauptamtlichen oder inoffiziellen Tätigkeit für den Staatssicherheitsdienst eingeholt wird.

Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Das MLUK ist bestrebt, den Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen. Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Das MLUK unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch ein flexibles Arbeitszeitmodell im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Bewerbungsverfahren

Uns liegt der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 881630)

Abteilungsleitung der Abteilung 3 „Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“

bis zum 8. Dezember 2022 (Kennziffer: MLUK – 23/01/AL 3).

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Herrn Baudach (0331/866 7738) wenden.

Wir bitten Sie, unsere Hinweise zum Datenschutz zu beachten.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2 - 13, Haus S

14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de

Stellenausschreibung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt

und Klimaschutz (MLUK)

Externe Stellenausschreibung
des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz

Brandenburg ist ein attraktives, sich dynamisch entwickelndes Land, das durch vielfältige Kulturlandschaften geprägt ist. In vielen der ländlichen Räume Brandenburgs stellen die Land- und Forstwirtschaft sowie der Gartenbau mit den ihnen verbundenen Branchen den wichtigsten Arbeitgeber dar.

Die Arbeit der Abteilung „Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“ ist geprägt durch das Spannungsfeld zwischen dem Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit der Betriebe der Landwirtschaft und des Gartenbaus, steigender Flächenkonkurrenz sowie wachsenden gesellschaftlichen Erwartungen an eine qualitativ hochwertige Versorgung mit regional und ökologisch erzeugten Produkten und hohen Tierwohlstandards. Die Landnutzung hat darüber hinaus eine große Bedeutung für die Umsetzung der klimapolitischen Ziele des Landes.

Werden Sie als Abteilungsleitung Teil des Führungsteams des Ministeriums und tragen so zu einer zukunftsgerichteten sowie nachhaltigen Entwicklung der Landwirtschaft und der Forsten bei.

Im Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz des Landes Brandenburg als attraktiver Arbeitgeber ist nunmehr zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Position

 der Abteilungsleitung (w/m/d) der Abteilung 3

„Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“

zu besetzen.

Ihr Aufgabengebiet

Sie leiten die Abteilung „Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“ mit über achtzig Beschäftigten und sechs Referaten mit folgenden Aufgabenfeldern:

  • Grundsatzfragen der ländlichen Entwicklung und Landwirtschaft; Rechtsangelegenheiten
  • Aufgaben der obersten Flurbereinigungsbehörde
  • Agrarumweltmaßnahmen, ökologischer Landbau,
  • Agrarbildung und –forschung, Agrarmarkt, Tierzucht, oberste Fischereibehörde
  • Wald- und Forstwirtschaft, oberste Jagdbehörde
  • Acker- und Pflanzenbau, Pflanzenschutz, Gartenbau, Düngemittelrecht

Das bringen Sie mit

Vorausgesetzt wird ein einschlägiges abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium oder eine dem Aufgabengebiet entsprechende Laufbahnbefähigung für den höheren Dienst sowie mehrjährige Erfahrung in der Führung bzw. Leitung größerer Organisationseinheiten in verschiedenen Bereichen.

Wünschenswert sind Kenntnisse in den o. g. Aufgabengebieten sowie der einschlägigen Rechtsgebiete, Kenntnisse landwirtschaftlicher Entwicklungen und die Fähigkeit, diese in Entscheidungen umzusetzen, Kenntnisse der Verwaltungsstruktur des Landes Brandenburg sowie umfangreiche Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit Behörden, politischen Gremien, Verbänden und kommunalen Gebietskörperschaften.

Erwartet werden die ausgeprägten Fähigkeiten, unterschiedliche Interessen zusammenzuführen und diese in die fachlichen und politischen Rahmenbedingungen zu integrieren sowie Prozesse dynamisch zu begleiten.

Von dem/der Bewerber/in wird insbesondere die Fähigkeit zum analytischen und konzeptionellen Denken, zu zielorientiertem Arbeiten, zum Einsatz moderner Führungsinstrumente, zur Mitarbeiterführung, zur Kommunikation, Kooperation und Konfliktbewältigung erwartet. Vorausgesetzt wird Verhandlungsgeschick, Durchsetzungsvermögen, hohe Entschlusskraft und Verantwortungsbewusstsein, sehr hohe persönliche Belastbarkeit sowie außerordentliches Engagement.

Hinweise

Der Dienstposten ist bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis Besoldungsgruppe B 5 BbgBesO dotiert. Tarifbeschäftigte erhalten eine außertarifliche Zulage. Gemäß § 120 Landesbeamtengesetz Brandenburg wird das Amt zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen. Die Probezeit beträgt zwei Jahre. Diese Regelung findet für Tarifbeschäftigte sinngemäß Anwendung.  

Bei Tarifbeschäftigten besteht bei Erfüllung der stellenwirtschaftlichen sowie der persönlichen und beamtenrechtlichen Voraussetzungen nach erfolgreicher Erprobung die Möglichkeit der Übernahme in das Beamtenverhältnis. 

Im Auswahlverfahren wird eine aktuelle Beurteilung in die Entscheidung einbezogen. Den Grundsätzen zu personalwirtschaftlichen Maßnahmen entsprechend wird für Tarifbeschäftigte eine Beurteilung nach den Vorgaben der BeurtVV des Landes Brandenburg gefertigt.

Es wird darauf hingewiesen, dass vor der Einstellung eine Mitteilung des Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik zur Feststellung einer hauptamtlichen oder inoffiziellen Tätigkeit für den Staatssicherheitsdienst eingeholt wird.

Für Schwerbehinderte gelten bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung die Bestimmungen des SGB IX. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Das MLUK ist bestrebt, den Frauenanteil in Führungspositionen zu erhöhen. Die Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Das MLUK unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch ein flexibles Arbeitszeitmodell im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.

Bewerbungsverfahren

Uns liegt der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 881630)

Abteilungsleitung der Abteilung 3 „Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Forsten“

bis zum 8. Dezember 2022 (Kennziffer: MLUK – 23/01/AL 3).

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an Herrn Baudach (0331/866 7738) wenden.

Wir bitten Sie, unsere Hinweise zum Datenschutz zu beachten.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2 - 13, Haus S

14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de