Toolbar-Menü

Stellenausschreibung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt

und Klimaschutz des Landes Brandenburg(MLUK)

Referent*in (w/m/d)

„Oberflächenwasserschutz, Siedlungswasserwirtschaft“ im Referat 22

 

Dienstort: Potsdam               

Einstellungsdatum: ab sofort          

Dotierung: E 13 TV-L

Dauer: befristet für zwei Jahre gemäß § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG)

Ihr Aufgabengebiet

  • Bearbeitung von Themen zur Umsetzung der EG-WRRL im 3. Bewirtschaftungszyklus von 2022 bis 2027, Entwicklung von Optionen und Handlungsansätze zur Gewährleistung der Zielerreichung gemäß EG-WRRL bis zur Endberichterstattung für den 3. Bewirtschaftungszeitraum in 12/2027
  • Begleitung und Betreuung von Umsetzungsmaßnahmen im Schwerpunktbereich Nährstoffe und Hydromorphologie, Zusammenarbeit mit potenziellen Maßnahmenträgern sowie nachgeordneten Behörden und Fachämtern
  • Eigenständige Koordinierung von und Mitarbeit in speziellen Gremien der Gewässersanierung, hierbei speziell der AG zur Zustandsverbesserung des Stechlinsees
  • Mitwirkung bei der fachlichen Erarbeitung von gesetzlichen und untergesetzlichen Regelungen sowie Handlungsempfehlungen für den wasserrechtlichen Vollzug im Zusammenhang mit der Umsetzung der EG-WRRL
  • Mitwirkung bei der Erstellung von fachlichen Grundlagen, Konzeptionen und Strategien zur Umsetzung der Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme nach EG-WRRL sowie Mitwirkung bei der Erarbeitung von Berichten und Stellungnahmen im Zusammenhang mit der Umsetzung der EG-WRRL

Das bringen Sie mit

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium in einer einschlägigen Fachrichtung oder vergleichbare Fachkenntnisse und Erfahrungen
  • sehr wichtig sind spezielle Fachkenntnisse der Naturwissenschaften und Landschaftsplanung
  • wichtig sind zudem Kenntnisse zur Organisation und Funktionsweise von Behörden sowie Flussgebietsgemeinschaften und der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA)
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, sehr gutes Denk- und Urteilsvermögen, Sicherheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck, Flexibilität, Kreativität, Zielstrebigkeit, Belastbarkeit und Eigeninitiative

Was wir bieten

  • Eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst in einer obersten Landesbehörde in der attraktiven Landeshauptstadt Potsdam in zentraler Lage.
  • Die Möglichkeit, sich durch interessante Fortbildungen weiterzuentwickeln.
  • Gesundheit und gute Arbeit sind eng miteinander verknüpft. Wir unterstützen daher zielgerichtet das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter*innen und leben ein aktives betriebliches Gesundheitsmanagement (z. B. ergonomisch ausgestattete Arbeitsplätze, Impfangebote, gesundheitsbezogene (Online-) Seminare etc.).
  • Eine offene Willkommenskultur und eine intensive Einarbeitung, um die fachliche und persönliche Integration zu erleichtern.
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens und Home–Office und flexibler Arbeitszeit zwischen 6.00 Uhr und 21.00 Uhr zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie einen Zuschuss zum Jobticket sowie eine betriebliche Altersvorsorge (VBL).

Hinweise

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bei einer Besetzung der Stelle mit Personen, die sich bereits in einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis zum Land Brandenburg befinden, erfolgt diese befristet im Rahmen einer Abordnung. Bewerberinnen und Bewerber, die bereits zuvor in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Brandenburg gestanden haben, können gem. § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsverfahren

Uns liegt der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 883313)

Referent*in „Oberflächenwasserschutz, Siedlungswasserwirtschaft“

bis zum 12. Dezember 2022 (Kennziffer: MLUK – 22/27/22).

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Herrn Henker (Tel.: 0331/866 7325) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (Tel.: 0331/866 7738) wenden.

Wir bitten Sie, unsere Hinweise zum Datenschutz zu beachten.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S, 14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de

Stellenausschreibung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt

und Klimaschutz des Landes Brandenburg(MLUK)

Referent*in (w/m/d)

„Oberflächenwasserschutz, Siedlungswasserwirtschaft“ im Referat 22

 

Dienstort: Potsdam               

Einstellungsdatum: ab sofort          

Dotierung: E 13 TV-L

Dauer: befristet für zwei Jahre gemäß § 14 Abs. 2 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG)

Ihr Aufgabengebiet

  • Bearbeitung von Themen zur Umsetzung der EG-WRRL im 3. Bewirtschaftungszyklus von 2022 bis 2027, Entwicklung von Optionen und Handlungsansätze zur Gewährleistung der Zielerreichung gemäß EG-WRRL bis zur Endberichterstattung für den 3. Bewirtschaftungszeitraum in 12/2027
  • Begleitung und Betreuung von Umsetzungsmaßnahmen im Schwerpunktbereich Nährstoffe und Hydromorphologie, Zusammenarbeit mit potenziellen Maßnahmenträgern sowie nachgeordneten Behörden und Fachämtern
  • Eigenständige Koordinierung von und Mitarbeit in speziellen Gremien der Gewässersanierung, hierbei speziell der AG zur Zustandsverbesserung des Stechlinsees
  • Mitwirkung bei der fachlichen Erarbeitung von gesetzlichen und untergesetzlichen Regelungen sowie Handlungsempfehlungen für den wasserrechtlichen Vollzug im Zusammenhang mit der Umsetzung der EG-WRRL
  • Mitwirkung bei der Erstellung von fachlichen Grundlagen, Konzeptionen und Strategien zur Umsetzung der Bewirtschaftungspläne und Maßnahmenprogramme nach EG-WRRL sowie Mitwirkung bei der Erarbeitung von Berichten und Stellungnahmen im Zusammenhang mit der Umsetzung der EG-WRRL

Das bringen Sie mit

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschul- oder Masterstudium in einer einschlägigen Fachrichtung oder vergleichbare Fachkenntnisse und Erfahrungen
  • sehr wichtig sind spezielle Fachkenntnisse der Naturwissenschaften und Landschaftsplanung
  • wichtig sind zudem Kenntnisse zur Organisation und Funktionsweise von Behörden sowie Flussgebietsgemeinschaften und der Bund-Länder-Arbeitsgemeinschaft Wasser (LAWA)
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit, sehr gutes Denk- und Urteilsvermögen, Sicherheit im mündlichen und schriftlichen Ausdruck, Flexibilität, Kreativität, Zielstrebigkeit, Belastbarkeit und Eigeninitiative

Was wir bieten

  • Eine Beschäftigung im öffentlichen Dienst in einer obersten Landesbehörde in der attraktiven Landeshauptstadt Potsdam in zentraler Lage.
  • Die Möglichkeit, sich durch interessante Fortbildungen weiterzuentwickeln.
  • Gesundheit und gute Arbeit sind eng miteinander verknüpft. Wir unterstützen daher zielgerichtet das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter*innen und leben ein aktives betriebliches Gesundheitsmanagement (z. B. ergonomisch ausgestattete Arbeitsplätze, Impfangebote, gesundheitsbezogene (Online-) Seminare etc.).
  • Eine offene Willkommenskultur und eine intensive Einarbeitung, um die fachliche und persönliche Integration zu erleichtern.
  • Ein attraktives Arbeitsumfeld mit der Möglichkeit des mobilen Arbeitens und Home–Office und flexibler Arbeitszeit zwischen 6.00 Uhr und 21.00 Uhr zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie einen Zuschuss zum Jobticket sowie eine betriebliche Altersvorsorge (VBL).

Hinweise

Für Menschen mit Behinderungen gelten die Bestimmungen des SGB IX und die entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen. Es wird darauf hingewiesen, dass schwerbehinderte Bewerber/-innen (w/m/d) bei gleicher Eignung bevorzugt werden. Das MLUK gewährleistet die berufliche Gleichstellung von Männern und Frauen. Die Tätigkeit ist grundsätzlich auch für Teilzeitbeschäftigte geeignet. Gehen entsprechende Bewerbungen ein, wird geprüft, ob den Teilzeitwünschen im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten (insbesondere Anforderungen der Stelle, gewünschte Gestaltung der Teilzeit) entsprochen werden kann.

Bei einer Besetzung der Stelle mit Personen, die sich bereits in einem dauerhaften Beschäftigungsverhältnis zum Land Brandenburg befinden, erfolgt diese befristet im Rahmen einer Abordnung. Bewerberinnen und Bewerber, die bereits zuvor in einem Beschäftigungsverhältnis mit dem Land Brandenburg gestanden haben, können gem. § 14 Abs. 2 Satz 2 TzBfG nicht berücksichtigt werden.

Bewerbungsverfahren

Uns liegt der nachhaltige Umgang mit Ressourcen besonders am Herzen. Bitte bewerben Sie sich deshalb online über das Portal „Interamt.de“ (Stellenangebot: 883313)

Referent*in „Oberflächenwasserschutz, Siedlungswasserwirtschaft“

bis zum 12. Dezember 2022 (Kennziffer: MLUK – 22/27/22).

Bei fachlichen Rückfragen können Sie sich gerne an Herrn Henker (Tel.: 0331/866 7325) und bei allgemeinen Rückfragen an Herrn Baudach (Tel.: 0331/866 7738) wenden.

Wir bitten Sie, unsere Hinweise zum Datenschutz zu beachten.

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Klimaschutz
Henning-von-Tresckow-Straße 2-13, Haus S, 14467 Potsdam
mluk.brandenburg.de