Toolbar-Menü
Hauptmenü

Oberförsterei Briesen

Anschrift: Frankfurter Str. 7, 15518 Briesen
Telefon: 033607 59260  E-Mail  Fax: 033607 592612

Funktion Name, E-Mail Telefon Mobil
Leiter (m.d.W.d.G.b.) Dr. Bernd Lehmann 033606 870139 0173 6255093
Funktionsförster Lars Heinrich 033607 592620 0172 3144219
Funktionsförster Robert Meißner 033607 592616 0172 3144234
Bürosachbearbeiterin Daniela Kessler 033607 59260
zugeordnete Reviere Revierleiter/in, E-Mail Telefon Mobil
Kersdorf Peter Klasen 033607 592617 0172 3167118
Steinhöfel Udo Klemke 033635 268027 0173 2022050
Neubrück Mario Lässig 033606 870136 01520 2337676
Wilmersdorf Vertretung Revier
Neubrück
Lindenberg Gerd Beyer 033606 870135 01520 1587541
Friedland Vertretung Revier
Groß Muckrow
Groß Muckrow Björn Bergau 033656 41047 0172 3199516
Beeskow Michael Ueck 03366 152994 0152 01587536

  • weitere Informationen zur Oberförsterei

    Die Oberförsterei Briesen
    Der Zuständigkeitsbereich der Oberförsterei Briesen liegt im östlichen Brandenburg, mitten im Landkreis Oder-Spree. Größere Städte und Ortschaften im Einzugsbereich der Oberförsterei sind Steinhöfel, Briesen (Mark), Müllrose und Beeskow.
    Das Dienstgebäude der Oberförsterei liegt in Briesen (Mark), ungefähr zwanzig Autominuten westlich von der Stadt Frankfurt (Oder). Die zuständigen Revierleiter und Mitarbeiter betreuen zirka 36.200 Hektar oder 362 Quadratkilometer Waldfläche, das sind in etwa 50.700 Fußballfelder. Damit zählt das Gebiet der Oberförsterei Briesen zu den waldreichsten Deutschlands.
    Die Landschaft besticht durch Heiden, Moore, Seengebiete und dem vielfach natürlichen Verlauf der Spree. Um die Anbindung der Region sicherzustellen führen mehrere große Verkehrswege durch die Oberförsterei Briesen. Der wichtigste Verkehrsweg ist die von Westen nach Osten verlaufende Autobahn A12.

    Unsere Leistungen
    Die Oberförsterei Briesen betreut Aufgaben der Hoheit und des Gemeinwohls. In die Zuständigkeit fallen daher die Erstellung von Genehmigungen und Bescheiden, die unterstützende Beratung von Waldbesitzern sowie die Waldpädagogik. Im Fokus der Beratung von Waldbesitzern liegt die Umwandlung von einheitlichen Wäldern mit Nadelholz zu wirtschaftlichen Mischwäldern aus Laub- und Nadelholz.
    Zusätzliche Tätigkeiten fallen in die Bereiche der Waldbrandüberwachung, des Waldschutzes sowie der Beseitigung von Verunreinigungen im Wald.
    Im Rahmen der Waldbrandüberwachung leisten wir von Anfang März bis Ende September unseren Beitrag in Form von Bereitschaftsdiensten. Wir sind die ersten Ansprechpartner der Feuerwehren und sorgen zusammen mit der Waldbrandzentrale das die Information über einen Waldbrand den Waldbesitzer möglichst schnell erreicht.
    Das Thema Waldschutz ist in den letzten Jahren umfangreich. Zu unseren ersten Aufgaben gehört auch hier die Überwachung und Meldung der Waldschadenssituation. Zusätzlich Informieren wir betroffene Waldbesitzer und beraten Sie über das weitere Vorgehen, wenn es gewünscht ist.

    Der Wald
    Wie in großen Teilen des Landes Brandenburg dominiert auch im Zuständigkeitsbereich der Oberförsterei Briesen die Gemeine Kiefer. Hier greift das Thema Waldumbau. Das Ziel sind klimastabile Wälder, die nachhaltig und rentabel bewirtschaftet werden können. Der erste Schritt in diese Richtung ist eine weitere Verringerung des Kiefernanteils. Der Umbau der Kiefernbestände in strukturreiche Mischbestände wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
    Kontaktieren Sie uns, um die Generationenaufgabe Waldumbau auf Ihren Flächen voranzubringen!

    Die Oberförsterei Briesen
    Der Zuständigkeitsbereich der Oberförsterei Briesen liegt im östlichen Brandenburg, mitten im Landkreis Oder-Spree. Größere Städte und Ortschaften im Einzugsbereich der Oberförsterei sind Steinhöfel, Briesen (Mark), Müllrose und Beeskow.
    Das Dienstgebäude der Oberförsterei liegt in Briesen (Mark), ungefähr zwanzig Autominuten westlich von der Stadt Frankfurt (Oder). Die zuständigen Revierleiter und Mitarbeiter betreuen zirka 36.200 Hektar oder 362 Quadratkilometer Waldfläche, das sind in etwa 50.700 Fußballfelder. Damit zählt das Gebiet der Oberförsterei Briesen zu den waldreichsten Deutschlands.
    Die Landschaft besticht durch Heiden, Moore, Seengebiete und dem vielfach natürlichen Verlauf der Spree. Um die Anbindung der Region sicherzustellen führen mehrere große Verkehrswege durch die Oberförsterei Briesen. Der wichtigste Verkehrsweg ist die von Westen nach Osten verlaufende Autobahn A12.

    Unsere Leistungen
    Die Oberförsterei Briesen betreut Aufgaben der Hoheit und des Gemeinwohls. In die Zuständigkeit fallen daher die Erstellung von Genehmigungen und Bescheiden, die unterstützende Beratung von Waldbesitzern sowie die Waldpädagogik. Im Fokus der Beratung von Waldbesitzern liegt die Umwandlung von einheitlichen Wäldern mit Nadelholz zu wirtschaftlichen Mischwäldern aus Laub- und Nadelholz.
    Zusätzliche Tätigkeiten fallen in die Bereiche der Waldbrandüberwachung, des Waldschutzes sowie der Beseitigung von Verunreinigungen im Wald.
    Im Rahmen der Waldbrandüberwachung leisten wir von Anfang März bis Ende September unseren Beitrag in Form von Bereitschaftsdiensten. Wir sind die ersten Ansprechpartner der Feuerwehren und sorgen zusammen mit der Waldbrandzentrale das die Information über einen Waldbrand den Waldbesitzer möglichst schnell erreicht.
    Das Thema Waldschutz ist in den letzten Jahren umfangreich. Zu unseren ersten Aufgaben gehört auch hier die Überwachung und Meldung der Waldschadenssituation. Zusätzlich Informieren wir betroffene Waldbesitzer und beraten Sie über das weitere Vorgehen, wenn es gewünscht ist.

    Der Wald
    Wie in großen Teilen des Landes Brandenburg dominiert auch im Zuständigkeitsbereich der Oberförsterei Briesen die Gemeine Kiefer. Hier greift das Thema Waldumbau. Das Ziel sind klimastabile Wälder, die nachhaltig und rentabel bewirtschaftet werden können. Der erste Schritt in diese Richtung ist eine weitere Verringerung des Kiefernanteils. Der Umbau der Kiefernbestände in strukturreiche Mischbestände wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.
    Kontaktieren Sie uns, um die Generationenaufgabe Waldumbau auf Ihren Flächen voranzubringen!