Publikationen Informationsblätter Waldschutz, © LFB

Waldbrandstatistik 2017

Die niederschlagsreiche Witterung im Hochsommer  2017 war wesentliche Ursache für eine im Hinblick auf die langjährige Statistik vergleichsweise niedrige Zahl von Waldbränden.

Der Höhepunkt der Waldbrandsaison wurde während der Hitzeperiode von Ende Mai bis Mitte Juni erreicht. In diesem Zeitraum, am 29. Mai, kam es auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz in der Oberförsterei Lieberose auch zum 2017 größten Waldbrand. Die Munitionsbelastung schränkte dort die Löscharbeiten ein. Somit dehnte sich die zusammenhängende Brandfläche letztlich auf 250 ha aus. Dieses Ereignis führte zu einer Gesamt-Waldbrandfläche im Land Brandenburg von 284,98 ha (inklusive Kleinstbrände unter 0,01 ha), die über der des Vorjahres liegt. Die Anzahl der Brände hingegen blieb mit 138 deutlich unter den 232 von 2016 (inklusive Kleinstbrände unter 0,01 ha). Die 22 Kleinstbrände betrafen insgesamt 0,0573 ha.

Herunterladen

Waldbrandstatistik 2017 (PDF)
Dateigröße: 1.3 MB