Toolbar-Menü
Publikationen Informationsblätter Waldbau, © LFB

Eichelhäher, Faltblatt

Der Eichelhäher (GARRULUS GLANDARIUS L.), im Volksmund Markwart genannt, ist entgegen landläufiger Meinung kein übler Nesträuber, sondern spielt eine wichtige Rolle im Naturraum Wald. Aus seinen nach dem Winter vergessenen Vorräten von Eicheln und Bucheckern sprießen an den entlegensten Stellen des Waldes, wie von Geisterhand, neue Laubbäume. So entsteht Mischwald zum Nulltarif. Bei Beachtung der standörtlichen Voraussetzungen, einem tragbaren Wildbestand und einer angepassten Behandlung der vorhandenen Waldbestände kann die Hähersaat dazu beitragen, den Waldumbau effektiv und kostengünstig zu unterstützen.