Publikationen Informationsblätter Waldschutz, © LFB

Großer und Kleiner Blauer Kiefernprachtkäfer

Namensgebend für Prachtkäfer ist deren häufig auffällig metallisch bunte Färbung.
Prachtkäfer gehören zu den rindenbrütenden Insekten, deren Larven durch intensiven Fraß unter der Rinde Bäume zum Absterben bringen können. Unter günstigen Bedingungen sind Massenvermehrungen möglich.
In Mitteleuropa haben Großer (Phaenops cyanea F.) und Kleiner Blauer Kiefernprachtkäfer (P. formaneki JACOBSON) forstliche Bedeutung, insbesondere der ältere Kiefern bevorzugende P. cyanea.
Für die forstliche Praxis ist die Trennung beider Arten nicht notwendig.
Wirtsbaumarten sind Kiefern, als eher seltene Ausnahme auch Fichten, Tannen und Lärche.

Anzahl: