Lesefährte Waldweisen

Lesefährte Waldweisen
Lesefährte Waldweisen

Waldweisen ist eine Fährte, ein Waldleseweg, ein Kunst- und Kulturprojekt in den Wäldern der Oberförsterei Hammer. Lesestationen enthalten poetische Texte zum Wald, Texte, von denen ein Zauber ausgeht. Im Spannungsfeld zwischen Natur und Kultur soll die Lesefährte Waldweisen eine Brücke sein.

Neben deutscher und europäischer Literatur finden sich hier Texte aus fernen Ländern und fernen Zeiten. Auch aussagekräftige Fragmente aus der jüngsten Geschichte und Gegenwart gibt es zu erlesen.

Medienkünstler Wolfgang Georgsdorf, ein seit vielen Jahren hier lebender Österreicher, hat das Projekt mit der Oberförsterei Hammer umgesetzt.

Mit diesem Projekt macht der Landesbetrieb Forst Brandenburg auf die Bedeutung des Waldes für die Umwelt und für die Gesellschaft aufmerksam und engagiert sich als Vorreiter für ein Projekt offenen Endes in dem Kultur, Natur und Regionen aufs Schönste miteinander verbunden werden.

Die Fährte hat derzeit vier Start- und Endpunkte und enthält einen großen und einen kleinen Rundwanderweg, der jeweils mit eigenen Hinweistafeln gekennzeichnet ist. Auf 20 km erwarten den Wanderer 50 Lesepulte. Die Lesefährte lässt sich zu Touren verschiedener Längen kombinieren.