Toolbar-Menü
Hauptmenü

Waldschule "Zum Specht"

Logo Waldschule Specht

Die Waldschule „Zum Specht“ ist eine Einrichtung des Landesbetriebes Forst Brandenburg und wird durch den gemeinnützigen Waldschulverein „Zum Specht“ Börnichen e.V. unterstützt. Ihr Ziel ist es, die Bevölkerung – insbesondere Kinder – mit den vielfältigen Funktionen des Waldes bekannt zu machen. Dabei erleben die Besucher den Wald nicht nur im Schulungsraum, sondern ganz praktisch auf dem Walderlebnispfad oder beim Basteln mit Naturmaterialien. Die Waldschule "Zum Specht" liegt im Zuständigkeitsbereich der Oberförsterei Luckau.
Unterricht im Wald – welche Klasse wünscht sich das nicht? Wir machen diesen Wunsch wahr!

Logo Waldschule Specht

Die Waldschule „Zum Specht“ ist eine Einrichtung des Landesbetriebes Forst Brandenburg und wird durch den gemeinnützigen Waldschulverein „Zum Specht“ Börnichen e.V. unterstützt. Ihr Ziel ist es, die Bevölkerung – insbesondere Kinder – mit den vielfältigen Funktionen des Waldes bekannt zu machen. Dabei erleben die Besucher den Wald nicht nur im Schulungsraum, sondern ganz praktisch auf dem Walderlebnispfad oder beim Basteln mit Naturmaterialien. Die Waldschule "Zum Specht" liegt im Zuständigkeitsbereich der Oberförsterei Luckau.
Unterricht im Wald – welche Klasse wünscht sich das nicht? Wir machen diesen Wunsch wahr!

  • Angebote

    Waldführungen mit folgenden Themen:

    Januar, Februar

    • Naturbeobachtung: Was machen jetzt Ameisen, Bienen, Käfer, Igel, Vögel und all die anderen Tiere und wie überleben die Bäume?
    • Der Wald im Winter und Spuren im Schnee: War es Fuchs, Hase oder Reh?

    März

    • der Wald löst sich aus seiner Winterstarre
    • Tierkinder und deren Besonderheiten
    • Tag des Waldes

    April

    • Auf der Suche nach dem Osterhasen
    • Osterbasteln mit Naturmaterial
    • Tag des Baums

    Mai

    • Frühlingserwachen im Wald
    • Ameisen
    • Basteln zum Mutter- und Vatertag

    Juni

    • Der Wald im Sommer
    • Bäume, die unbekannten Wesen

    Juli/August

    • Feriengestaltung mit Spaß und Spiel
    • Die Pilzsaison beginnt

    September

    • Waldfrüchte und deren Bedeutung
    • Auf der Suche nach Steinpilz und Marone

    Oktober

    • Wie bereiten sich die Tiere auf den Winter vor?
    • Wie ergeht es Zugvögeln, Lurchen, Kriechtieren, Fledermäusen, Waldameisen…
    • Für Pilzsammler ist immer noch Saison

    November

    • Vögel im Wald als Wintergäste; wer von den Tieren verlässt jetzt den Wald?
    • Alles rund um die Jagd und Holznutzung

    Dezember

    • Auf der Suche nach Weihnachtsmann, Adventsbasteln mit Naturmaterial

    Ganzjährig bieten wir auch Waldrallye oder Schatzsuche an sowie Waldführungen nach Ihren Wünschen..

    Termine nur nach vorheriger Absprache. Zeitiges Anmelden sichert Ihren Wunschtermin.


    Bei allen Fragen rund um die Veranstaltungen und zu eventuellen Kosten sprechen Sie uns an.

    Waldführungen mit folgenden Themen:

    Januar, Februar

    • Naturbeobachtung: Was machen jetzt Ameisen, Bienen, Käfer, Igel, Vögel und all die anderen Tiere und wie überleben die Bäume?
    • Der Wald im Winter und Spuren im Schnee: War es Fuchs, Hase oder Reh?

    März

    • der Wald löst sich aus seiner Winterstarre
    • Tierkinder und deren Besonderheiten
    • Tag des Waldes

    April

    • Auf der Suche nach dem Osterhasen
    • Osterbasteln mit Naturmaterial
    • Tag des Baums

    Mai

    • Frühlingserwachen im Wald
    • Ameisen
    • Basteln zum Mutter- und Vatertag

    Juni

    • Der Wald im Sommer
    • Bäume, die unbekannten Wesen

    Juli/August

    • Feriengestaltung mit Spaß und Spiel
    • Die Pilzsaison beginnt

    September

    • Waldfrüchte und deren Bedeutung
    • Auf der Suche nach Steinpilz und Marone

    Oktober

    • Wie bereiten sich die Tiere auf den Winter vor?
    • Wie ergeht es Zugvögeln, Lurchen, Kriechtieren, Fledermäusen, Waldameisen…
    • Für Pilzsammler ist immer noch Saison

    November

    • Vögel im Wald als Wintergäste; wer von den Tieren verlässt jetzt den Wald?
    • Alles rund um die Jagd und Holznutzung

    Dezember

    • Auf der Suche nach Weihnachtsmann, Adventsbasteln mit Naturmaterial

    Ganzjährig bieten wir auch Waldrallye oder Schatzsuche an sowie Waldführungen nach Ihren Wünschen..

    Termine nur nach vorheriger Absprache. Zeitiges Anmelden sichert Ihren Wunschtermin.


    Bei allen Fragen rund um die Veranstaltungen und zu eventuellen Kosten sprechen Sie uns an.

  • Haus&Gelände
    • Waldschulraum mit über 80 Präparaten
    • Lagerfeuerplätze
    • Grill
    • Balancierbalken und andere Möglichkeiten zum Aktivwerden auf dem Gelände
    • Barrierefreier Zugang zum Haus mit behindertengerechter Toilette
    • Verpflegungsangebot ist möglich

    Walderlebnispfad mit zahlreichen Stationen zum Lernen, Erleben und Ausprobieren auf einer Länge von 3 Kilometern inklusive Frühstücksplatz, einer alten Jagdhütte und einer Schutzhütte, die sich noch im Ausbau befindet.

    Eine Unterkunft für FÖJler bzw. BFDler kann direkt vor Ort zur Verfügung gestellt werden.

    • Waldschulraum mit über 80 Präparaten
    • Lagerfeuerplätze
    • Grill
    • Balancierbalken und andere Möglichkeiten zum Aktivwerden auf dem Gelände
    • Barrierefreier Zugang zum Haus mit behindertengerechter Toilette
    • Verpflegungsangebot ist möglich

    Walderlebnispfad mit zahlreichen Stationen zum Lernen, Erleben und Ausprobieren auf einer Länge von 3 Kilometern inklusive Frühstücksplatz, einer alten Jagdhütte und einer Schutzhütte, die sich noch im Ausbau befindet.

    Eine Unterkunft für FÖJler bzw. BFDler kann direkt vor Ort zur Verfügung gestellt werden.

  • Veranstaltungen

    jährlich in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien:

    Waldjugendspiele für Schüler der 3. und 4. Klasse. Eine kostenlose sportliche und spielerische Bildungsveranstaltung zum Thema Wald.

    jährlich in der letzten Schulwoche vor den Sommerferien:

    Waldjugendspiele für Schüler der 3. und 4. Klasse. Eine kostenlose sportliche und spielerische Bildungsveranstaltung zum Thema Wald.

  • Adresse

    Börnichen Nr. 5
    15907 Lübben

    Unser Haus liegt 4 km nordöstlich von Lübben im schönen Landkreis Dahme-Spreewald.

    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
    Mit dem Regionalexpress/-bahn bis Lübben. Mit dem Bus Linie 506 bis Haltestelle „Lübben, Waldschule Börnichen“. Die Bushaltestelle befindet sich direkt vor der Waldschule.

    Mit dem Auto:
    Von der A13 Abfahrt Freiwalde bzw. Duben. In östlicher Richtung durch Lübben. Auf der B 87 nach links (Norden) Richtung Schlepzig abbiegen. Nach 1 km befindet sich auf der rechten Seite die Waldschule.

    Mit dem Fahrrad:
    Von Lübben kommend führt ab dem Ortsausgang ein Radweg bis zur Kreuzung Richtung Schlepzig. Von dort nur noch 1 km auf der Straße und schon seid Ihr da.

    Börnichen Nr. 5
    15907 Lübben

    Unser Haus liegt 4 km nordöstlich von Lübben im schönen Landkreis Dahme-Spreewald.

    Mit öffentlichen Verkehrsmitteln:
    Mit dem Regionalexpress/-bahn bis Lübben. Mit dem Bus Linie 506 bis Haltestelle „Lübben, Waldschule Börnichen“. Die Bushaltestelle befindet sich direkt vor der Waldschule.

    Mit dem Auto:
    Von der A13 Abfahrt Freiwalde bzw. Duben. In östlicher Richtung durch Lübben. Auf der B 87 nach links (Norden) Richtung Schlepzig abbiegen. Nach 1 km befindet sich auf der rechten Seite die Waldschule.

    Mit dem Fahrrad:
    Von Lübben kommend führt ab dem Ortsausgang ein Radweg bis zur Kreuzung Richtung Schlepzig. Von dort nur noch 1 km auf der Straße und schon seid Ihr da.

  • Galerie
  • Historie

    Am 14.12.1994 gründeten einige Mitarbeiter vom Amt für Forstwirtschaft Lübben den Waldschulverein „Zum Specht“ Börnichen e.V..

    Am 25.04.1995 wurde die Waldschule Börnichen eröffnet. Der Frühstücksraum der Forstwirtschaftsazubis diente gleichzeitig als Waldschulraum.

    In den ersten Jahren wurde die Waldschule ausschließlich durch den Revierleiter Herrn Peter Wuttge betrieben. Führungen wurden durch ihn und später durch ständig wechselndes ABM-Personal und Teilnehmer am Freiwilligen Ökologischen Jahr durchgeführt.

    Im damaligen Revier Lachsluch wurde ein Lehrpfad errichtet, der zu einer Jagdhütte führt, welche die Stadt Lübben der Forstverwaltung unentgeltlich zur Verfügung stellt.

    2001 wurde die Waldschule durch Umsetzung eines Waldarbeiters, Herr Manfed Meehs, personell aufgestockt. Diese Personalentscheidung brachte sowohl den qualitativen als auch den quantitativen Aufschwung in der Einrichtung.

    2004 wurde der Waldschule durch das Amt ein separater Gebäudeteil am selben Standort zur Verfügung gestellt. Diese ehemalige Wohnung wurde durch eigene Waldarbeiter umgebaut und beherbergt heute neben einem anspruchsvollen Schulungsraum eine Küche und das Büro.

    Seit 2004 unterstützen Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres die Einrichtung.
    Die Besucherzahlen entwickelten sich von 99 im ersten Jahr des Bestehens auf über 3700 Besucher im Jahr 2019.

    Seit März 2019 ist Frau Karin Pauls für die Organisation und die Durchführung der Veranstaltungen zuständig.

    Am 14.12.1994 gründeten einige Mitarbeiter vom Amt für Forstwirtschaft Lübben den Waldschulverein „Zum Specht“ Börnichen e.V..

    Am 25.04.1995 wurde die Waldschule Börnichen eröffnet. Der Frühstücksraum der Forstwirtschaftsazubis diente gleichzeitig als Waldschulraum.

    In den ersten Jahren wurde die Waldschule ausschließlich durch den Revierleiter Herrn Peter Wuttge betrieben. Führungen wurden durch ihn und später durch ständig wechselndes ABM-Personal und Teilnehmer am Freiwilligen Ökologischen Jahr durchgeführt.

    Im damaligen Revier Lachsluch wurde ein Lehrpfad errichtet, der zu einer Jagdhütte führt, welche die Stadt Lübben der Forstverwaltung unentgeltlich zur Verfügung stellt.

    2001 wurde die Waldschule durch Umsetzung eines Waldarbeiters, Herr Manfed Meehs, personell aufgestockt. Diese Personalentscheidung brachte sowohl den qualitativen als auch den quantitativen Aufschwung in der Einrichtung.

    2004 wurde der Waldschule durch das Amt ein separater Gebäudeteil am selben Standort zur Verfügung gestellt. Diese ehemalige Wohnung wurde durch eigene Waldarbeiter umgebaut und beherbergt heute neben einem anspruchsvollen Schulungsraum eine Küche und das Büro.

    Seit 2004 unterstützen Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres die Einrichtung.
    Die Besucherzahlen entwickelten sich von 99 im ersten Jahr des Bestehens auf über 3700 Besucher im Jahr 2019.

    Seit März 2019 ist Frau Karin Pauls für die Organisation und die Durchführung der Veranstaltungen zuständig.