Toolbar-Menü
Hauptmenü

Beratung und Informationen zum Wald

Brandenburg gehört zu den waldreichen Bundesländern mit zirka 100.000 Waldbesitzenden. Der Landesbetrieb Forst Brandenburg bietet mit seinen Revierförsterinnen, Revierförstern und Mitarbeiterinnen, Mitarbeitern der Oberförstereien jedem Waldbesitzenden eine kostenfreie, neutrale Beratung zu vielfältigen Themen rund um den Wald, seiner Bewirtschaftung, seinem Erhalt, seiner Bedeutung, seinem Schutz und seiner Entwicklung an.

Möchten Sie unsere Beratungsleistungen nutzen, dann wenden Sie sich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihrer zuständigen Oberförsterei.

Dort finden sie auch durch die angezeigte Gemarkungsliste das für Ihren Wald zuständige Revier. Auf der verlinkten Übersichtskarte der Oberförstereien bekommen Sie einen Überblick der regionalen Verteilung der Oberförstereien in Brandenburg.

Darüber hinaus bietet der Landesbetrieb Forst Brandenburg entgeltliche Dienstleistungen bis 10 Hektar Waldfläche für die Waldbewirtschaftung an.

Forstwirtschaftlicher Zusammenschluss zur Stärkung des Einzelnen

Forstwirtschaftliche Zusammenschlüsse bewirtschaften Wald verschiedener Waldbesitzenden gemeinschaftlich. Sie sind als Verein oder Genossenschaft in Brandenburg organisiert. Sie organisieren zum Beispiel die Pflege des Waldes, führen die gemeinschaftliche Bewirtschaftung durch, sortieren und vermarkten Holz, beschaffen Pflanzen oder Materialien und organisieren bei Bedarf den Unternehmereinsatz.
Ein Forstwirtschaftlicher Zusammenschluss ist eine bewährte Möglichkeit, Ihren Waldbesitz bewirtschaften und verwalten zu können, auch wenn Sie nicht in der Nähe ihres Waldes wohnen. Fast ein Viertel der Privat- und Körperschaftswaldflächen im Land Brandenburg sind bereits in dieser Form organisiert.
Einen Forstwirtschaftlichen Zusammenschluss in Ihrer Nähe finden Sie auf der Seite Service.Brandenburg.de oder Sie erkundigen sich bei Ihrer zuständigen Revierförsterin, ihrem zuständigen Revierförster.